PROZESSRECHERCHE UND FALLVERFOLGUNG

Ständig auf der Suche nach Neuigkeiten über aufkommende und neu eingereichte Sammelklagen

Wertpapier-Sammelklageverfahren (US/Kanada)

BASIEREND AUF EINER VIELZAHL VON DATENBANKEN, NEWSFEEDS UND VERÖFFENTLICHTEN GERICHTSDOKUMENTEN IDENTIFIZIEREN, VERFOLGEN UND ÜBERWACHEN WIR RECHTSSTREITIGKEITEN, WÄHREND SIE DIE VERSCHIEDENEN GERICHTSSYSTEME DURCHLAUFEN.

 

Battea hat seine Führungsposition in der schnelllebigen Welt der Wertpapier-Sammelklagen behauptet, indem es kontinuierlich die Abklärung von Rechtsstreitigkeiten und Fallverfolgung für entstehende und neu eingereichte Sammelklagen-Vergleiche anbietet. In den USA überprüfen wir alle Pressemitteilungen und öffentlich zugänglichen Quellen im Zusammenhang mit dem Private Securities Litigation Reform Act von 1995 ("PSLRA"), der die unverzügliche Benachrichtigung über US-Wertpapier-Sammelklagen vorschreibt. Eine ähnliche Publizität für Rechtsstreitigkeiten besteht in Kanada aufgrund des Wettbewerbsumfelds zwischen Anwaltskanzleien, die nach Hauptklägern suchen.
Basierend auf einer Vielzahl von Datenbanken identifizieren, verfolgen und überwachen wir Rechtsstreitigkeiten auf ihrem Weg durch die verschiedenen Gerichtssysteme. Als Branchenpionier hat Battea enge Beziehungen zu den Anwaltskanzleien aufgebaut, die diese Fälle in den USA und Kanada einreichen, sodass wir bei einem bestimmten Wertpapierfall jede zusätzliche Due-Diligence-Prüfung durchführen können, die unsere internen Rechercheleistungen im Bereich Rechtsstreitigkeiten untermauert.

GLOBALE EXPERTEN MIT UNVERGLEICHLICHER BRANCHENERFAHRUNG

BEREITSTELLUNG VON PROZESSRECHERCHE UND FALLVERFOLGUNG

DIE EINZIGE PLATTFORM FÜR ALL IHRE BEDÜRFNISSE BEI DER EINREICHUNG VON WERTPAPIER-SAMMELKLAGEN

portal-on-devices-8-18

INTERNATIONALE WERTPAPIERSTREITIGKEITEN

ÜBERWACHUNG DER SICH WELTWEIT ENTWICKELNDEN LANDSCHAFT VON WERTPAPIERSTREITIGKEITEN

Zur Unterstützung unserer Kunden überwacht unser internationales Team der Prozessrecherche die sich weltweit entwickelnde Landschaft der Wertpapierrechtsstreitigkeiten und erfasst neu eingereichte Klagen und anhängige Lösungen von kollektiven Wertpapierklagen. Wir gleichen die Handelshistorie unserer Kunden mit diesen Recherchen und potenziellen Ansprüchen ab, damit wir frühzeitig Rückgewinnungsmöglichkeiten erkennen können. Die Teammitglieder Internationale Rechtsstreitigkeiten von Battea werden im Wesentlichen zu Experten für jeden potentiellen Fall und helfen unseren Kunden zu erkennen, welche dieser Möglichkeiten für ihr Handelsprofil am relevantesten sind.

Lesen Sie mehr über internationale Fälle:

Wertpapierprozess Petroleo Brasileiro S.A.

Wertpapierprozess Volkswagen-Wertpapiere

 

VERFOLGUNG DES VERGLEICHS DER SAMMELKLAGE

BATTEA ÜBERWACHT DIE FÄLLE BEREITS VOR IHRER OFFIZIELLEN EINREICHUNG IN DER ERMITTLUNGSPHASE BIS ZUM MÖGLICHEN AUSGLEICH JAHRE SPÄTER.

Genauso wie Battea neu eingereichte Sammelklagen gründlich überwacht, durchsucht es den Horizont der Wertpapier-Sammelklagen zu Nachrichten über Vergleiche. Indem wir den Verlauf jedes Falles in seinen aufeinanderfolgenden Phasen verfolgen, überwachen wir Fälle von der offiziellen Einreichung in der Ermittlungsphase bis zu ihrer möglichen Beilegung Jahre später. Dies ist uns unter anderem aufgrund unseres umfangreichen Netzwerks von Informationsquellen wie Wertpapierkanzleien, Verwaltern von Sammelklagen sowie Rechts- und Geschäftszeitschriften möglich. Wir konzentrieren uns sowohl auf nationale als auch auf internationale Fälle und nehmen die neuesten verfügbaren Informationen auf, damit wir im Namen unserer Kunden auf Veränderungen in der globalen Landschaft der Wertpapier-Sammelklagen eingehen können.

VIELE DIESER PRODUKTE WERDEN AUSSERBÖRSLICH (OTC) GEHANDELT UND SIND DAHER NICHT LEICHT MIT TRADITIONELLEN WERTPAPIERKENNUNGEN ZU IDENTIFIZIEREN

VERGLEICHE IN KARTELLRECHTSSTREITIGKEITEN

BEI DER EINREICHUNG DIESER ART VON ANSPRÜCHEN IST BESONDERE SORGFALT GEBOTEN, DA DIE GEFAHR BESTEHT, DASS DIE ANLEGER GROSSE GELDSUMMEN AUF DEM TISCH LIEGEN LASSEN.

Zwar handelt es sich bei den meisten Kartellfällen nicht speziell um Wertpapier-Sammelklagen, doch manchmal überschneiden sich diese beiden rechtlichen Untergruppen, und das Ergebnis sind kartellrechtliche Wertpapier-Sammelklagen. Beispiele hierfür sind der kartellrechtliche Rechtsstreit bei Kreditausfall-Swaps (der 2015 mit einem Vergleich in Höhe von 1,86 Milliarden US-Dollar beigelegt wurde), der Private-Equity-Vergleich in Höhe von 590 Millionen US-Dollar, die LIBOR-, EURIBOR- und TIBOR-Skandale und der Fall der Devisenmanipulation.

Diese Vergleichsfonds werden zwar eingerichtet, um in erster Linie geschädigten institutionellen Anlegern zugute zu kommen, doch viele dieser Produkte werden außerbörslich (OTC) abgewickelt und sind dementsprechend nicht leicht mit traditionellen Wertpapierkennungen zu identifizieren. Bei der Einreichung dieser Art von Ansprüchen ist besondere Sorgfalt geboten, da die Gefahr besteht, dass die Anleger große Geldsummen auf dem Tisch liegen lassen.

Battea hat bei der Identifizierung dieser Transaktionen in Kundendatenpopulationen überaus gut abgeschnitten. Durch unsere firmeneigene Suchtechnologie und das Fachwissen unserer Mitarbeiter ist Battea einzigartig qualifiziert, diese komplizierten Ansprüche im Namen unserer Kunden vorzubereiten und zu verteidigen.